Ordo Fratrum Minorum Capuccinorum

Log in
updated 4:59 AM UTC, May 7, 2021

Franziskus – der Spielmann Gottes

Franziskus – der Spielmann Gottes
Bruder Pacifico, “König der Verse”,
erzählt den Jugendlichen.
Kardinal Raniero Cantalamessa OFMCap

mit einem Einleitungsbrief von Papst Franziskus
an einen jungen Bruder auf der Suche

“Um die außergewöhnliche Größe einer Person zu messen, muss man sie einfach neben eine normale Person stellen. Bruder Pacifico ist so ein normaler Mensch, an der man die gigantische Größe von Franziskus messen kann”, sagt P. Raniero, als er das Buch bei einem Video-Interview vorstellt

Es war im Jahr des Herrn 1212. Bruder Pacifico war ein Troubadour. Er schrieb Verse, setzte sie um in Musik und zog umher, wie es mehr oder weniger heute die Bänkelsänger machen, natürlich in zurückhaltender Art. Es überrascht, dass Franz von Pacifico nicht verlangt, auf seine Leidenschaft zu verzichten, im Gegenteil, er ermuntert ihn, die Musik zu pflegen, denn beide sind Künstlernaturen.

giullareNur ein geistig sehr hoch stehender Mensch von heute vermochte sich so herabzulassen, dass er in die Rolle eines “normalen” Menschen von damals schlüpfen konnte, um die hohe Rolle eines „speziellen“ Menschen, wie der heilige Franziskus einer war, hervorzuheben.

Mit diesem Buch kann sich jeder Leser, egal welchen Standes, dem Armen von Assisi annähern – an die Hand genommen von Bruder Pacifico (dem “Friedlichen” dem Namen nach und in der Tat) – um zu entdecken, wie der Heilige von Assisi in unserer Zeit Weggefährte sein kann, besonders nahe bei den Jüngeren. Es liegt an dieser Verwicklung von Positionen zwischen dem Riesen (Franziskus) und dem Mittelmäßigen (Leser), dass man fruchtbar miteinbezogen wird, so dass der Leser Inspiration findet und entdeckt, wie die eigenen normalen Schritte eine Harmonie werden können, skandiert vom Rhythmus, der seit 800 Jahren die Kirche durchzieht. Es ist eine offene Meditation, ein Lichtblick über die Berufung zur Heiligkeit, jener von der Tür nebenan, aber nicht nur, denn hier wird die Künstlerseele von der Musik bereichert, vom Gesang, vom Sinn für das Schöne, von der Freude und der Liebe zum Geschaffenen; sie strahlt Reinheit aus und Brudersinn. Wer die franziskanische Spiritualität schätzt und nach Perspektiven echten Lebens und vielleicht auch der Erneuerung sucht, kommt in diesem Buch auf seine Kosten.

“An jenem Tag wurde ein neuer Mensch geboren, nicht mehr Wilhelm von Lisciano, der König der Verse, sondern Bruder Pacifico, ein Mann, in dem ein neuer Friede wohnte, den er vorher nicht kannte. Von jenem Tag an wurde er ganz Gottes, völlig ihm geweiht, einer der engsten Gefährten des heiligen Franziskus, der bezeugte, wie schön der Glaube ist.” (aus dem Vorwort von Papst Franziskus)

An jenem Tag wurde ein neuer Mensch geboren … Gute Lektüre!

Auf Italienisch hat das Buch 160 Seiten und ist einsehbar auf der Webseite – www.frateindovino.eu

Letzte Änderung am Freitag, 16 April 2021 08:45