Ordo Fratrum Minorum Capuccinorum 2

Log in
updated 10:36 AM UTC, Dec 2, 2022

Paolo Martinelli ist Nachfolger von Paul Hinder

Am 1. Mai 2022 nahm Papst Franziskus das Rücktrittsgesuch von der pastoralen Leitung des Apostolischen Vikariats von Südarabien (Arabische Halbinsel) an, das unser Mons. Paul Hinder eingereicht hatte, und ernannte zum Apostolischen Vikar desselben Vikariats unseren Mons. Paolo Martinelli, bisher Weihbischof der Erzdiözese Mailand. 

Als diese Nachricht den Erzbischof von Mailand, Mons. Mario Delpini, erreichte, war sein erster Kommentar der folgende: “Ich drücke mein Bedauern aus, einen so kostbaren Mitarbeiter zu verlieren, ich bekunde den Dank all derer, die ihn kennen und schätzen lernten, und ich rufe auf ihn und sein Dienstamt jeglichen Segen Gottes herab.” In wenigen Worten wird so beschrieben, wie fruchtbar Mons. Martinelli bisher sein bischöfliches Amt erfüllt hat, ausgeführt mit intelligenter und großzügiger Hingabe, Bewunderung und Wertschätzung erhaltend von denen, die mit ihm arbeiteten. In der italienischen Bischofs-konferenz (Cei) ist er Vorsitzender der Bischöflichen Kommission für den Klerus und das Ordensleben. Auf vielerlei Arten und Weisen hat er mit den Aktivitäten der Kongregationen beim Heiligen Stuhl zusammengewirkt. 

Jetzt ist er zu dieser neuen Aufgabe berufen und tritt an die Stelle seines Mitbruders Mons. Paul Hinder. Das Apostolische Vikariat für Südarabien kümmert sich um etwa eine Million katholische Gläubige, die auf eine sehr weite Region verteilt sind. Die Gläubigen sind zur Mehrheit Migranten, die aus verschiedenen Ländern kommen. Sie befinden sich in dieser Region aus Gründen der Arbeit. Das Vikariat umfasst die Vereinten Arabischen Emirate, den Oman und den Yemen, mit einer Bevölkerung von insgesamt etwa 43 Millionen Menschen.

Link: https://press.vatican.va/content/salastampa/it/bollettino/pubblico/2022/05/01/0316/00666.html

Letzte Änderung am Dienstag, 17 Mai 2022 14:22